Einfach von der Rolle: Neue chainflex Leitungsbox spart 84 Prozent Versandkosten

24. September 2020

Mit dem chainflex CASE können Anwender sich kostengünstig und schnell ein platzsparendes Lager für Trommelware aufbauen

Mit dem chainflex CASE können Kunden sich schnell ein eigenes Lager aufbauen, Leitungen per QR-Code nachbestellen und 84 Prozent Versandkosten sparen. (Quelle: igus GmbH)

Köln, 24. September 2020 – igus hat eine neue Logistiklösung für seine Energieketten-Spezialleitungen entwickelt. Mit dem chainflex CASE spart der Anwender direkt mehrfach, denn statt Lieferung mit der Spedition kommt die Leitung jetzt per Paketdienstleister in einer sicher stapelbaren Box. Damit reduzieren sich sowohl die Kosten für den Versand als auch für das Lager deutlich. Die Leitung lässt sich direkt aus der Box heraus abtrommeln und in Wunschlänge zuschneiden. Ein QR-Code auf dem chainflex CASE sorgt für eine schnelle Nachbestellung der Leitung.

Ab jetzt kommen sie direkt in einer Box mit dem Paketzusteller – die igus chainflex Leitungen als Trommelware: Mit dem chainflex CASE hat igus eine besondere Logistiklösung für seine Meterware entwickelt. Anstelle der üblichen Zustellung der Trommelware auf einer Palette mit der Spedition, liefert igus seine Leitungen nun in einer neuen 50x45x40 Zentimeter großen Box und das mit einem Paketdienst. „So können Kunden bis zu 84 Prozent der Versandkosten einsparen“, erklärt Andreas Muckes, Leiter Produktmanagement chainflex Leitungen. Doch der chainflex CASE bietet noch weitere praktische Vorteile. Die Boxen sind nicht nur einfach zu versenden, sie sind auch stapelbar, sodass zum Beispiel auf der Baustelle ein individuelles Lager schnell aufgebaut ist. Auch für Unternehmen, die keine Kapazitäten für ein großes und teures Kabellager haben und ihre Ringe in normalen Regalen lagern, bietet sich der chainflex CASE als praktische Lösung an. Die Leitungen sind geschützt und lassen sich direkt aus der Box heraus einfach abtrommeln, dafür sorgt eine speziell konstruierte Trommel. Zusätzlicher Handlingaufwand sowie Kosten für einen Palettenheber, einen Kabelabroller oder einen Bock sind passé. „Da die Box komplett aus Wellpappe besteht, ist sie besonders leicht, trotzdem robust und auch einfach zu recyceln“ so Andreas Muckes.

60 Prozent schnellere Nachbestellung

Doch was tun, wenn die Trommel leer ist? Auch dazu hat sich igus etwas einfallen lassen. Auf jeder Box befindet sich ein QR-Code, der direkt zum Online-Shop von igus führt. So kann die Leitung mit wenigen Klicks nachbestellt werden, ohne lange nach der Typenbezeichnung suchen zu müssen. Der neue chainflex CASE bietet igus für seine Steuer-, Daten-, Bus-, Servo-, Messsystem- und Motorleitungen direkt ab Lager und ohne Mindestmenge an. Die maximale Länge der Leitungen beträgt 200 Meter bei einem Höchstgewicht von 70 Kilogramm. Alle igus Leitungen sind speziell für den Einsatz in der Energiekette ausgelegt und im 3.800 Quadratmeter großen Labor getestet. Auf die Leitungen erhält der Kunde eine in der Branche einzigartige 36-monatige Garantie.

Wie einfach das Handling des chainflex CASE ist, sehen Sie im Video:
https://youtu.be/7UB5esx6nsI

Filename: PM5320-1.jpg

Filename: PM5320_chainflex_case_Schnellansicht.pdf

Filename: PM5320_chainflex_case.docx

Artikel Schlagwörter:

Chainflex CASE