Kategorie:

Gleitlager

Stereo statt Mono: igus bietet Kunden hohe Designfreiheit mit 2-Komponenten-3D-Druck

Veröffentlicht: 19. Juni 2020

Köln, 19. Juni 2020 – Prototypen, Ersatzteile, Werkzeuge und Kleinserien: 3D-Drucker des Kölner Kunststoffspezialisten igus fertigen Bauteile ab sofort auch mit verschiedenen Filamenten. In diesem 2-Komponenten-3D-Druck sind verschiedene Materialeigenschaften einfach kombinierbar. So lassen sich beispielsweise Komponenten im 3D-Druck herstellen, bei denen gleichzeitig eine besondere Steifigkeit wie auch eine hohe Verschleißfestigkeit gefordert sind. Dadurch erhalten Unternehmen mehr Freiheit und Flexibilität im Design.

Mehr erfahren...

Eine gute Kombination: Neue Linear- und Schwenkführung von igus

Veröffentlicht: 27. Mai 2020

Köln, 27. Mai 2020 – Linear bewegen und zeitgleich rotieren, das kann die neue Designstudie von igus. Mit der drylin W-Linear-/Schwenkführung lassen sich zum Beispiel Armlehnen, Tablets und Bedienpulte an Sitzen und Sesseln ganz einfach nach Belieben des Anwenders nutzen. Was vorher vom Kunden mühsam zusammengebaut werden musste, kommt jetzt fertig zur Endmontage. Zusätzlich sorgen die schmiermittelfreien Kunststoffgleitelemente für leise Bewegungen.

Mehr erfahren...

5-mal schlau: igus bringt erstes Katalogprogramm für intelligente Gleitlager auf den Markt

Veröffentlicht: 15. Mai 2020

Köln, 15. Mai 2020 – Im letzten Jahr als Prototyp vorgestellt hat igus jetzt seine erste isense Gleitlagerserie mit fünf iglidur Werkstoffen für die vorausschauende Wartung entwickelt. Ob in der Lebensmittelindustrie, in Textilmaschinen, in Gabelstaplern oder in Baumaschinen, mit den intelligenten isense Gleitlagern erhalten Anwender eine langlebige und schmierfreie Lösung, die über ihren Verschleiß informiert. So kann die Wartung rechtzeitig geplant und ein Maschinen- und Anlagenausfall verhindert werden.

Mehr erfahren...

Neues igus SLS-Material für elektrostatisch ableitende Verschleißteile aus dem 3D-Druck

Veröffentlicht: 30. April 2020

Köln, 30. April 2020 – Für eine sichere Produktion in der Elektronik- und Halbleiterindustrie sind Bauteile gefragt, die elektrostatisch ableitende Eigenschaften besitzen. Denn auch nur ein kleiner Stromschlag kann teure Produktionsreihen zerstören. Damit Anwender ihre Verschleißteile mit ESD-Eigenschaften flexibel und kostengünstig fertigen können, hat igus jetzt ein neues stabiles Material für das SLS-Verfahren entwickelt. Die schmierfreien Sonderteile aus iglidur I8-ESD sind bereits innerhalb von drei Tagen gedruckt und versendet.

Mehr erfahren...

Doppelter Schutz gegen den Schmutz: Filzdichtungen für iglidur Gleitlager

Veröffentlicht: 8. April 2020

Köln, 8. April 2020 – Sand, Dreck und abrasiver Staub sind starke Belastungen für Gleitlager und Welle. Daher hat igus jetzt für seine schmiermittelfreien iglidur Gleitlager ein zusätzliches Sicherheitskonzept entwickelt: Dichtungen aus Filz. Einfach auf den Bund des Lagers gesetzt, schützen sie vor dem Eindringen von Schmutz und reduzieren so Wartungsintervalle und Maschinenausfälle.

Mehr erfahren...

Verschleißteile für den Lebensmittelkontakt schnell drucken mit neuem igus Filament

Veröffentlicht: 14. Februar 2020

Köln, 14. Februar 2020 – Hygienische Sonderlösungen sind in der Verpackungs- und Lebensmittelindustrie das A und O. Daher greifen bereits jetzt viele Anwender auf die FDA-konformen iglidur Gleitlager und Halbzeuge aus Hochleistungskunststoffen von igus zurück. Damit Anwender noch mehr Gestaltungsfreiheiten in der Konstruktion ihrer Maschine haben, hat igus jetzt seinen temperaturbeständigen, langlebigen und bewährten Werkstoff iglidur A350 auch als 3D-Druck-Tribo-Filament entwickelt.

Mehr erfahren...

igus Offline-Konfigurator hilft bei der Suche nach dem richtigen iglidur Gleitlagerwerkstoff

Veröffentlicht: 22. Januar 2020

Köln, 22. Januar 2020 – Egal ob Serienfertigung im Spritzguss, Kleinserie oder Prototyp aus dem 3D-Druck oder dem Halbzeug: Wenn es um verschleißfeste Tribo-Polymere geht, hat der Anwender bei igus die Qual der Wahl. Um den richtigen iglidur Werkstoff für den entsprechenden Einsatz zu finden, hat igus jetzt einen neuen kompakten Offline-Konfigurator für seine 39 iglidur Standard-Werkstoffe entwickelt. Mit Schablonen kann der Kunde so den passenden Werkstoff ermitteln. Alternativ hilft das iglidur Online-Expertensystem bei der Auswahl und Berechnung der Lebensdauer.

Mehr erfahren...

Wie Urmel schmiermittelfrei zurück ins Eis kommt

Veröffentlicht: 10. Januar 2020

Köln, 10. Januar 2020 – Abtauende Gletscher und zurückgehende Fischbestände sind nur zwei Beispiele für die Auswirkungen des Klimawandels in Alaska. Um auf das Thema in der Bevölkerung aufmerksam zu machen und alternative Antriebe voran zu bringen, entwickeln die Brüder Hoepner aus Berlin ihr Amphibienfahrzeug „Urmel“. Mit ihm wollen sie einmal quer durch Alaska. Damit Urmel auch über Stock und Stein, Eis und Schnee fahren kann, mussten leichte und verschleißfeste Lagerungen her. Mit der Unterstützung von igus entschieden sich die jungen Erfinder für schmiermittelfreie iglidur Tribo-Polymere.

Mehr erfahren...

The Best in Black: Der neue igus Hochleistungskunststoff iglidur J3B

Veröffentlicht: 29. November 2019

Köln, 29. November 2019 – Für die Lagerung von Schwenk- und Rotationsanwendungen führt igus mit iglidur J3 ein schmiermittelfreies und langlebiges Tribo-Polymer im Sortiment. Der Dauerläufer überzeugt vor allem mit seinen sehr niedrigen getesteten Reibwerten. Da der gelbliche Werkstoff farblich nicht immer in das Designkonzept der Anwender passte, hat igus jetzt den bewährten Tribo-Kunststoff zu dem schwarzen iglidur J3B weiterentwickelt. Aber auch für andere Einsätze hat igus stets den richtigen Werkstoff parat. Bei der Auswahl hilft das intuitiv zu bedienende iglidur Online-Expertensystem.

Mehr erfahren...

Bewährt und zugleich neu: Tribo-Kunststoff iglidur E7 für energieeffiziente Gleitlager

Veröffentlicht: 15. November 2019

Köln, 15. November 2019 – Niedrige Reibwerte und eine sehr gute Vibrationsdämpfung: Mit diesen Eigenschaften hat sich das Tribo-Polymer iglidur E7 bereits in den Gleitelementen der drylin Lineartechnik von igus bewährt. Jetzt hat der Kunststoffspezialist den Werkstoff auch in das Katalogsortiment seiner Gleitlager aufgenommen. So können Anwender auch für Mechaniken mit rotierenden oder schwenkenden Bewegungen von iglidur E7 profitieren. Der niedrige Reibwert des Werkstoffes sorgt für leichtgängige Bewegungen, reduziert die benötigte Antriebsenergie und spart so zusätzlich Kosten ein.

Mehr erfahren...